Konferenz vom Daf-daz-Bündnis in Berlin

Die vierte Konferenz vom daf-daz-Bündnis findet am 10. – 11. November 2018 in Berlin im GEW-Haus, Ahornstraße 5, 10787 Berlin-Schöneberg in der Nähe der U-Bahn Nollendorfplatz statt.

Die Anmeldung ist bis einschließlich 31.10.2018 möglich: https://www.dafdaz-lehrkraefte.de/2018/10/17/b%C3%BCndniskonferenz-am-10-11-11-2018-berlin-anmeldung-bis-31-10-2018-m%C3%B6glich/

Bitte beachtet die inhaltliche Trennung von „Arbeitstreffen“ (10. November) und „Austausch“ (11. November). Bei Fragen wendet euch per Mail an uns. Die Anmeldung ist natürlich auch für einzelne Tage möglich.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Endlich: Senkung der Untergrenze der Beiträge zur Krankenkasse für Selbstständige

Am 18.10.2018 hat der Bundestag dem von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwurf „Versichertenentlastungsgesetz“ zugestimmt: https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7282575#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MjgyNTc1&mod=mediathek

Jetzt folgen noch der 2. Durchgang im Bundesrat am 23. November 2018 und das Inkrafttreten am 1. Januar 2019. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Aktionen am Weltlehrer*innentag in Köln und in Baden-Würtemberg

Während die Öffentlichkeit bei „Lehrer“ meist an einen sicheren Job denkt, ist die Existenz von Honorarlehrkräften  an Volkshochschulen, Musikschulen, Universitäten etc. weniger bekannt.  Diese Dozent*innen habe die typischen Risiken der Selbstständigkeit, diese werden aber bedrohlich, weil die Honorare sehr niedrig angesetzt sind. Ausgerechnet in der öffentlich geförderten Weiterbildung ist dies oft der Fall.

Es ist deshalb kein Zufall, dass gerade Honorarlehrkräfte besonders auf den Welttag der Lehrerinnen und Lehrer aufmerksam machen. Denn an diesem Aktionstag, der jährlich am 05. Oktober begangen wird, erinnert an die „Empfehlungen zum Status von Lehrer*innen“. In dem Dokument hatten die UNESCO und die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) schon 1966 vergleichbare soziale Sicherheit unter Lehrer*innen und Vermeidung von zu hohen Gehaltsunterschieden angemahnt – Forderungen, die für Honorarlehrkräfte noch immer aktuell sind. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Honorar für die Dozent*innen der VHS Potsdam

An der VHS-Potsdam sollen viele Punkte der neuen Honorarordnung noch bis Dezember verhandelt werden. Dazu gehört auch die Höhe der Honorare, worüber es unterschiedliche Positionen innerhalb der Stadtverwaltung gibt. Die parteilose Bildungsbeigeordnete Noosha Aubel hat eine neue Vergütungstabelle für die Dozent*innen präsentiert, nach der diese je nach Qualifikation zwischen 32 und 35 Euro pro Unterrichtseinheit erhalten würden. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Honorar

Ein Mindesthonorar für Soloselbstständige?

Es ist sicher, dass viele Honorarlehrkräfte und andere Soloselbstständige unter dem Mindestlohn verdienen, aber die Diskussion über den Sinn und die Höhe eines Mindesthonorars ist noch offen. Die ver.di-Bundeskommission Selbständige und das IG-Metall-nahe IHS (Hugo-Sinzheimers-Institut für Arbeitsrecht) haben dazu unterscheideliche Meinungen.
Die ver.di-Bundeskommission Selbstständige (BKS) hat im Juni 2018 die folgende Position bezogen:

  • eine generelle Untergrenze der Vergütung für alle Formen der selbstständigen Tätigkeit ist kein praktisch umsetzbares Schutzsystem,
  • branchenspezifische Mindesthonorare sind sinnvoll und können auch per Gesetz oder Verordnung durchgesetzt werden.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Honorar

Fachgespräch der CDU-Bundestagsfraktion zur Rentenversicherung für Selbstständigen

Im Koalitionsvertrag ist eine Vorsorgepflicht für Selbstständige vereinbart worden.  Zu diesem Thema hat der Vorsitzende der “Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales“ Herr Peter Weiß (Bundestagsabgeordneter für die CDU) zu einem offenen Fachgespräch eingeladen.

Erschienen waren ca. 40 Vertreter*innen verschiedener Berufsverbände (u.a. aus Handwerk, Baugewerbe etc.). Als Vertreter für die DaF/DaZ-Dozenten und Honorarlehrkräfte waren Gudrun Spaan (VHS-Potsdam) und Brigitte Rilke (VHS-Berlin) anwesend. Wir hatten dabei die Gelegenheit, unseres Situation zu schildern und auf die drohende Altersarmut hinzuweisen. Wir betonten, dass wir nicht grundsätzlich gegen die Versicherungspflicht sind, sondern dass das Grundproblem in den niedrigen Honoraren liegt, die unserer Ansicht nach nicht ermöglichen, eine ausreichende Altersvorsorge treffen zu können.

Ein Thesenpapier, in dem unsere Lage und unsere Forderungen dargestellt sind, konnten wir nach der Sitzung den anwesenden Bundestagsabgeordneten übergeben. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Das Versichertenentlastungsgesetz schreitet vor

Das Bundeskabinett hat Anfang Juni einen Referentenentwurf zum Versicherten-entlastungsgesetz (GKV-VEG) in der Gesetzlichen
Krankenversicherung beschlossen.
Danach soll u.a. ab dem Januar 2019 der Mindestbeitrag für Selbstständige auf 171 Euro reduziert werden. Damit wird eine wichtige Forderung der Honorarlehrkräfte endlich umgesetzt. Hier ist eine bildliche Darstellung der Neuerungen, u.a. die „Entlastung von Selbstständigen“. Wichtig ist auch, dass die Beiträge wieder paritätisch von Arbeitnehmern*innen und Arbeitgeber*innen bestritten werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Neuigkeiten in den Alphabetisierungskursen vom BAMF

Am 10.9.18 hat das BAMF mit einem Rundschreiben an die Träger zwei wichtige Neuigkeiten eingeführt.

Mit dem 1.4.2019 werden die Dozent*innen in den Alphabetisierungskursen vom BAMF  die entsprechende Qualifikation haben müssen.  Damit läuft die Ausnahmegenehmigung aus, die seit 2015 in Kraft ist. Zudem sollten die Dozent*innen in den Alphabetisierungskursen vom BAMF 40 Euro als Mindesthonorar erhalten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Honorar

Save the date: daf-daz-Bündniskonferenz 10./11. November 2018

An der diesjährigen Konferenz vom daf-daz-Bündnis wird derzeit noch getüftelt. Hier ist aber schon mal ein ein „Save the date“:e

Konferenz vom daf-daz-Bündnis:

– Samstag, 10. November 2018, 12 – 18 Uhr: Arbeitstreffen des Bündnisteams

– Sonntag, 11. November 2018, 9:30 – 14 Uhr: Offener Austausch der Initiativen

Genaueres folgt in Kürze.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Über die preiswerten Integrationsdienstleister

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist am ein Artikel mit dem Titel „Preiswerte Integrationsdienstleister“ erschienen. Linda Guzzetti kommentiert:

Ein direkter Anlass für den Artikel ist nicht zu erkennen, und viel Neues ist nicht zu erfahren. Nach einer langen Einführung über den Wert der Sprache für die Integration sowie über den Unterschied zwischen DaF und DaZ kommt das Hauptargument: Das BAMF habe das Personal wahllos rekrutiert und die Abgrenzung zwischen Ehrenamtlichen, Teilzeitkräften und  hochqualifizierten Dozenten verwischt. Der Journalist schreibt, dass „die Konkurrenz unter den Kursanbietern in freier Trägerschaft […] in Verbindung mit dem ehrenamtlichen Engagement zu einer Entwertung des gesamten Berufsfeldes“ führt. Richtig ist, dass das BAMF zwischenzeitlich seine eigenen Qualitätskriterien auf fragwürdige Weise absenkte. Die Aussage des Journalisten, dass seit 2015 auch „gering qualifizierte Personen ohne Hochschulabschluss“ unterrichten, spiegelt aber nicht meine Erfahrung wieder, denn so gut wie jede Kollegin/Kollege verfügt über ein Universitätsstudium. Während der Journalist über „Lehrer“ redet, sind in meinem Berufsalltag die Mehrheit Lehrerinnen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aus der Presse