Streik der „part-time adjuncts“ in Chicago

An der Columbia College in Chicago unterrichten circa 1200 „part-time adjuncts“, d.h. Lehrende ohne Anstellung, ähnlich wie die Lehrbeauftragte in Deutschland. Am 22.11. hat eine von der Part-Time Faculty Association einberufene Versammlung zu einem Streik am 29. und 30. November 2017 aufgerufen. Die Verwaltung  will die Verträge, die im vergangenen August ausgelaufen sind, mit neuen ersetzen, in denen die bei dem vorigen Vertragsabschluss erkämpften Verbesserungen abgeschafft werden sollten. Zudem verweigert die Verwaltung, Verhandlungen ernsthaft aufzunehmen.

Mehr dazu: http://socialistworker.org/2017/12/04/part-time-faculty-send-a-message-in-chicago

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

100.000 Unterschriften für gerechte Krankenkassenbeiträge für Selbstständige

Die Petition von Andreas Müller für gerechte Krankenkassenbeiträge für Selbstständige hat neulich 100.000 Unterschriften gesammelt und der Initiator hat sie am 27.11.2017 den Gesundheitsexpertinnen der FDP und der Grünen im Bundestag, Frau Klein-Schmeink und Frau Aschenberg-Dugnus, abgegeben.

Gegenwärtig richtet sich der Beitrag, die Selbständige – wie der Initiator oder die Honorarlehrkräfte – für die Krankenversicherung zahlen müssen, nach einem fiktiven Honorar, das 2018 2283,75 € betragen wird, d.h. dass alle diejenigen, die weniger verdienen, behandelt werden, als würden sie 2283,75 € einnehmen und circa 400 € als monatlichen Beitrag zahlen. Gegen diese Ungerechtigkeit richtet sich die Petition von Andreas Müller aus Saarbrücken. Die Abschaffung dieser hohen Beitragsbemessung ist bei allen Initiativen und Forderungskataloge der Honorarlehrkräfte immer präsent; auch die GEW hat sich beim 28. Gewerkschaftstag im Mai 2017 dagegen positioniert. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Erfolg an der VHS-Potsdam

An der VHS-Potsdam haben schon 2015 die Honorarlehrkräfte eine deutliche Erhöhung der Vergütung erreicht: Ende 2014 beschloss die Stadtverwaltung, das Honorar von den damaligen 22,50 € bis 2017 schrittweise auf 30 € zu erhöhen.

In den Herbstmonaten 2017 hat die Initiative der Kursleiter*innen an der VHS-Potsdam neue Forderungen gestellt, die über den Bürgerhaushalt finanziert werden könnten. Es geht um höhere Honorare, Anstellungen, Pflicht für die Arbeitgeberin, d.h. die Stadt Potsdam, sich an den Sozialversicherungsbeiträgen zu beteiligen. Die Unterschriften, die zur Unterstützung gesammelt wurden, sind zahlreich genug, dass sich der Stadtrat mit dem Thema befassen muss. Im Kulturausschuss und Bildungsausschuss wurden diese Forderungen schon diskutiert. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Diskussion über die Lehrbeauftragten im bayerischen Landtag

Hier ist ein Abschnitt der Debatte über die Lehrbeauftragten im bayerischen Landtag zu hören: https://www1.bayern.landtag.de/www/player/index.html?playlist=https://www1.bayern.landtag.de/lisp/res/metafiles/wp17/17_386/meta_vod_27840.json&startId=1

Wie schon berichtet, sind die Musiklehrbeauftragten in Bayern im Aufstand und die Grünen haben im dortigen Parlament mehrere Kleine Anfragen zur Situation der Lehrbeauftragten eingebracht.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Lehrkräftemangel an Musikschulen in Rhienland-Pfalz

930 Musikschulen sind bundesweit im Verband deutscher Musikschulen organisiert, 42 davon in Rheinland-Pfalz. Dessen Landesverband warnt nun vor einem Nachwuchsmangel unter Musikschullehrern: Der Beruf werde als „sozial unsicher“ wahrgenommen, so der Vorsitzende des Landesverbandes der Musikschulen in Rheinland-Pfalz Christoph Utz. Die Meldung der dpa wurde in zahlreichen Medien aufgegriffen. Utz stellt sich darin explizit an die Seite der Lehrkräfte und warnt, die vielen Arbeitsverhältnisse auf Honorarbasis ohne soziale Absicherung verschärften den Lehrkräftemangel. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

NGAWiss verliest Forderungen vor Hochschulrektorenkonferenz in Potsdam

Das Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss) überbrachte am 14.11. in Potsdam den Präsident*innen und Rektor*innen der deutschen Hochschulen und Universitäten Forderungen nach umfassender Entfristung der Beschäftigten im Mittelbau und forderte die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) auf, die vorhandenen Handlungsspielräume der Hochschulen besser zu nutzen, um prekäre Arbeitsbedingungen wissenschaftlicher Mitarbeiter*innen zu beenden. Siehe: http://mittelbau.net/ Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

Mobilisierung der Honorardozent*innen in Bremen

Am 07.11.2017 fand anlässlich eines Antrags der Linken zur Situation der HonorarLehrkräfte eine gemeinsame Aktion der VHS- und der Musikschuldozenten vor der Bremer Bürgerschaft statt – unterstützt von GEW und ver.di.

Dazu ein Artikel in der taz und weiter Informationen hier.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Leipziger Honorarlehrkräfte verteilen „Rentenpunkte“

Am Freitag, 20. Oktober 2017, haben aktive VHS-Kolleg*innen in der Leipziger Innenstadt nagelneue Rentenpunkte verteilt: Größer und dicker als eine Zwei-Euro-Münze und messingglänzend. „Sehr viele von uns,“ erläutert der Vorsitzende der Landeskommission Selbstständige bei ver.di, Karl Kirsch, „haben große Schwierigkeiten, im Laufe ihres Erwerbslebens genügend Rentenpunkte zusammen zu bekommen. Also haben wir uns gedacht, wir müssten hier einmal Abhilfe schaffen“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Aufstand der Lehrbeauftragten der bayerischen Kunsthochschulen

Über 130 von ihnen demonstrierten am Mittwoch 15.11.17 in einem großen Zug durch die Innenstadt vor die Staatskanzlei von Ministerpräsident Horst Seehofer. Grund ist, dass die Hochschulen seit Kurzem prüfen, ob Vorschriften beim Arbeitsverhältnis eingehalten werden, was sich auf viele Lehrbeauftragte existenzbedrohend auswirkt, wie die Süddeutsche berichtet.

Von der Demo berichtete die Neue Musikzeitung mit eindrücklichen Bildern: https://www.nmz.de/online/stop-den-billig-dozenten-bayerische-lehrbeauftragte-demonstrieren-in-muenchen Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

„Schwarzer Freitag“ am Goethe-Institut

‚Schwarzer Freitag‘ am Goethe Institut Berlin (Foto: Birgit Schneider)

Am 17.11.2017 sind die Beschäftigten an den Goethe-Instituten in Deutschland einem Protestaufruf der GEW gefolgt, um gegen die Personalpolitik des Goethe-Instituts zu demonstrieren. Der Vorstand des Goethe-Instituts hingegen will die Folgen der verfehlten Personalpolitik der letzten Jahre, die hauptächlich auf befristeten Honorarlehrkräften basierte, auf dem Rücken der Beschäftigten austragen.  Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sind in schwarzer Kleidung zur Arbeit gekommen, haben sich in den Pausen versammelt und ihre Forderungen auf Schildern und Transparenten kundgetan.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge