Aufruf zu Vertretungswahlen für Lehrbeauftragte in M-V 13.-15.5.

wahlurneMehr Geld für Bildung: In Mecklenburg-Vorpommern wird mehr Geld für Bildung ausgegeben. Junglehrer werden künftig verbeamtet. Lehrerinnen an Regionalschulen verdienen künftig genau so viel wie ihre Kolleginnen an Gymnasien und angestellte Lehrkräfte in der Sprachausbildung an Universitäten. Zusätzlich mündeten die Tarifverhandlungen von ver.di und GEW in einer bundesweiten Lohnerhöhung von 5,6% für Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Was hat das mit den Lehrbeauftragten zu tun? Leider überhaupt nichts. Die Erhöhung der Vergütung von Lehrbeauftragten beträgt 0,00%

Vertretungswahlen: Verbesserungen tröpfeln nicht plötzlich vom Himmel, sondern werden erstritten. Damit sich auch für uns Lehrbeauftragte in naher Zukunft etwas ändert, sind alle Lehrbeauftragten an den Hochschulen in M-V zwischen dem 13.5. und 15.5.1 zu Vertretungswahlen aufgerufen. Das sind die Lehrbeauftragten der Sprachenzentren der HS Wismar, der Universität Rostock, der FH Stralsund und der HS Neubrandenburg sowie die Lehrbeauftragten des Fremdsprachenzentrums, des Lektorats und des Studienkollegs der EMAU Greifswald.

Gemeinsam für eine Veränderung der Hochschulpolitik: Die Hochschulen schmücken sich gern mit einem breitgefächerten Angebot an Sprachen und lassen eine Schar von Lehrbeauftragten zu Dumpingpreisen an ihren Einrichtungen arbeiten. Viele sind mit der Situation unzufrieden. Die Zeiten waren nie so günstig wie jetzt, sich für die Verbesserung unserer Arbeitsbedingungen aktiv einzusetzen. Seit Oktober 2012 gibt es die bundesweite Vereinigung BKSL, die die Interessen der Sprachlehrbeauftragen an deutschen Hochschulen vertritt. In fast jedem Bundesland gibt es eine Koordinatorin. Um sichtbarer und stärker für unsere Interessen einzutreten, brauchen wir an jeder Einrichtung Vertreter. Überlegt, wem ihr am meisten vertraut und von wem ihr am liebsten vertreten werden möchtet. Oder stellt euch selbst zur Wahl.

Aufgaben der Vertreterinnen: Vertreterinnen sind in erster Linie Ansprechpersonen für alle Lehrbeauftragten, für die Leitung der Einrichtungen, für die Hochschulleitung und die Personalverwaltung. Sie sind im Kontakt mit den Koordinatoren der BKSL. Sie setzen sich für eine Verbesserung der Bedingungen vor Ort ein.

Durchführung der Wahlen: Wahlscheine werden an alle Lehrbeauftragten verschickt. Die Wahl erfolgt anonym per Brief oder vor Ort mit Stimmabgabe in einer Wahlurne. Die Auszählung der Stimmen sollte mit möglichst viel Öffentlichkeit erfolgen. Es sollte wenigstens eine/n Vertreter/in und eine/n Stellvertreter/in pro Einrichtung geben.

Bei der Organisation der Wahlen sind wir euch gern behilflich. Schickt bitte eure Kandidatenvorschläge bis zum 19. April an svogt-bksl@gmx.de mit folgenden Informationen: Name des Kandidaten, Name der Einrichtung, unterrichtete Sprache, Wohnort

Anmerkung zu den Personalratswahlen in M-V: Zwischen dem 13.5-15.5. werden in M-V Personalratswahlen sein. Auch an den Hochschulen wird gewählt. Da wir als Lehrbeauftragte nur aktives Wahlrecht haben, dürfen wir zwar wählen, aber nicht gewählt werden. Die Personalräte vertreten alle Beschäftigen, aber laut Hochschulgesetz dürfen sie nicht die Lehrbeauftragten vertreten. Warum sollte man also wählen gehen? Weil sich die Personalräte in M-V der Sache der Lehrbeauftragten angenommen haben und auch in Schwerin für eine Verbesserung der Situation eintreten.

 

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Organisation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s