Honorarlehrkräfte und Mindestlohn

swr2Hier ist ein Link zu einem hörenswerten Radiobeitrag mit dem Titel „Illusion Mindestlohn – Hungerlöhne bleiben Realität“:  http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/kontext/illusion-mindestlohn-hungerloehne-bleiben-realitaet/-/id=4352076/sdpgid=1026211/did=14811282/nid=4352076/1duwxgh/index.html

8,50 € sind ab dem 1.1.15 das Minimum  für eine Stunde Arbeit, wenn die Arbeit im Rahmen einer sozialversicherungspflichtligen Anstellung ausgeführt wird, aber das gilt für die Lehrbeauftragten, die Musik- und die VHS-Dozent*innen nicht, wie wir wissen.

Im Radiobeitrag beschäftigen sich Veronika Mirschel und Gunter Haake vom Referat Selbstständige von ver.di mit der Situation der Solo-Selbständigen.

Ausgehend von der Tatsache, dass  Hochschulen und Volkshochschulen ohne den Idealismus und die Selbstausbeutung der Dozent*innen nicht funktionieren würden, behauptet Reinhard Bispinck von der Hans-Böckler-Stiftung, dass der Mindestlohn zur Folge auch hat, dass Leute mit einer universitären Ausbildung angemessen  gelohnt werden müssen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aus der Presse, Honorar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s