Protest-Demo der Freien beim Goethe-Institut

goethe-Inst_150701Die Demo beim Sommerfest des Goethe-Institut am 29. Juni 201 war eine gelungene Aktion, die ein deutliches Zeichen dafür setzte, dass die
Belegschaft des Eigenmittelbereichs des Goethe-Instituts unzufrieden damit ist,
wie die Tarifverhandlungen laufen und vor allem sauer darüber ist, dass der Vorstand es als unnötig ansieht, über die Arbeitsbedingungen der Freien Mitarbeiter*innen zu verhandeln.  Darueber haben wir auch hier berichtet.
Wir haben alle 250 Flugblätter an die Sommerfestgäste verteilt,  außerdem ca. 100 Broschüren „Steinbacher Appell“.
Die Gäste waren überwiegend offen für unser Anliegen, einige versprachen auch,  die gewerkschaftlichen Forderungen mit dem Vorstand und auch mit dem Präsidenten anzusprechen.
Der Zeitpunkt der Aktion war optimal gewählt wurde, da wir unsere Forderungen
einem größeren Kreis von Personen, die mit dem Goethe-Institut verbunden sind,
vermitteln konnten.
Mehr zu den Freien am Goethe-Institut und ihren Kampf fuer einen Tarifvertrag: http://www.gew.de/ausschuesse-arbeitsgruppen/weitere-gruppen/goethe-institut/tarifarbeit/

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen, Erfolge

Eine Antwort zu “Protest-Demo der Freien beim Goethe-Institut

  1. Pingback: Unsichere Beschäftigung am Berliner Goethe-Institut | Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s