Gute Nachrichten aus Tübingen: Lehrbeauftragte wollen Aufwertung

tubingAn der Uni-Tübingen haben zwölf  Monate Postkarte, Petition und sonstige Aktionen (z. B. die deutlichen Wortmeldungen bei der Abendveranstaltung mit Ministerin Theresia Bauer) zumindest zu Sensibilisierung und vielleicht zu finanziellen Früchten geführt.

Am 25.1. übergaben die Initator*innen dem Uni-Kanzler Andreas Rothfuß die  Petition, in der sie unter anderem eine höhere Vergütung und die Sicherstellung des „ergänzenden Charakters“ der Lehraufträge sowie „Dauerstellen für Daueraufgaben“ fordern. Außerdem sollen auch Lehrbeauftragte durch den Personalrat vertreten werden. Knapp 1300 Unterschriften hat die Gruppe in den vergangenen Monaten gesammelt, um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Mehr dazu auf dem Tagblatt: http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Petition-uebergeben-Aktivisten-wollen-die-Situation-des-akademischen-Prekariats-verbessern-252386.html

Auch bei RTF.1 gibt es einen Bericht über die Aktion: http://www.rtf1.de/mediathek.php?id=3498

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Eine Antwort zu “Gute Nachrichten aus Tübingen: Lehrbeauftragte wollen Aufwertung

  1. Pingback: Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s