Erfolg an der VHS-Potsdam

An der VHS-Potsdam haben schon 2015 die Honorarlehrkräfte eine deutliche Erhöhung der Vergütung erreicht: Ende 2014 beschloss die Stadtverwaltung, das Honorar von den damaligen 22,50 € bis 2017 schrittweise auf 30 € zu erhöhen.

In den Herbstmonaten 2017 hat die Initiative der Kursleiter*innen an der VHS-Potsdam neue Forderungen gestellt, die über den Bürgerhaushalt finanziert werden könnten. Es geht um höhere Honorare, Anstellungen, Pflicht für die Arbeitgeberin, d.h. die Stadt Potsdam, sich an den Sozialversicherungsbeiträgen zu beteiligen. Die Unterschriften, die zur Unterstützung gesammelt wurden, sind zahlreich genug, dass sich der Stadtrat mit dem Thema befassen muss. Im Kulturausschuss und Bildungsausschuss wurden diese Forderungen schon diskutiert.

Gleichzeitig läuft unter den Kursleiter*innen an der Potsdamer VHS eine Befragung; es geht darum Daten zu erfassen, wer eine andere Stelle hat und an der VHS nebenberuflich unterrichtet und wer von der Honorartätigkeit lebt sowie wer eine Honorarerhöhung, wer Halbstelle oder eine volle Stellen möchte.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Eine Antwort zu “Erfolg an der VHS-Potsdam

  1. Pingback: Arbeitsbedingungen von Honorarlehrkräften an der Volkshochschule Potsdam | Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.