Widerspruch gegen die Krankenkassebeiträge einlegen

In Anlehnung auf den Vorschlag von Andreas Müller habe ich auch einen Widerspruch gegen den Bescheid der Krankenkasse zur Festlegung der Beiträge für 2018: https://www.change.org/p/11292134/u/22190694?utm_medium=email&utm_source=petition_update&utm_campaign=219249&sfmc_tk=DqOniZQIhvmPWwCYaefDDYJ33h39EwC41XubSw52SHjm94Y69tZHMCES1seWvxgN&j=219249&sfmc_sub=165093102&l=32_HTML&u=40201589&mid=7259882&jb=36

Selbstverständlich ist es von Vorteil, wenn viele Kolleg*innen solche Briefe schreiben.  Andreas Müller schreibt dazu: „Innerhalb der nächsten drei Monate muss mir die Krankenkasse einen Widerspruchsbescheid zukommen lassen. Sollte dieser nicht in meinem Sinne sein (und davon ist auszugehen), werde ich Klage gegen den Widerspruchsbescheid beim Sozialgericht in Saarbrücken einreichen. Für die Einreichung der Klage gilt ebenfalls eine Frist von einem Monat. Auch zu einer etwaigen Klage würde ich jedem raten. Die Klage beim Sozialgericht ist kostenlos und auch ohne Anwalt möglich.“

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Eine Antwort zu “Widerspruch gegen die Krankenkassebeiträge einlegen

  1. Pingback: Mehr über die Widersprüche bei der Krankenkasse | Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s