Selbstständige mit geringem Einkommen und Krankenkassenbeiträge

Auf der Frankfuter Rundschau ist am 27.03.2018  ein Artikel über die Krankenkassenbeiträge der Soloselbständigen und die geplante Senkung der Beitragsbemessungsgrenze erschienen. Der Journalist vertritt die Auffassung, dass eine niedrigere Beitragsbemessungsgrenze „eine Subventionierung einer Selbstständigkeit, die nicht zum Leben reicht, durch die Solidargemeinschaft der Beitragszahler“ bedeuten würde. Nach seiner Auffassung der „Mindestbeitrag … soll verhindern, dass sie (= die Soloselbständigen)  sich arm rechnen, um Sozialabgaben zu sparen“.

Ausserdem zitiert der Journalist die Antworten der Regierung auf die Kleine Anfrage der Linken Fraktion vom Herbst 2017:  „fast 30 Prozent der Solo-Selbstständigen [verfügen] über ein persönliches Einkommen von weniger als 1100 Euro netto im Monat … Die Folge sind Beitragssätze, die laut Linksfraktion bis zu 40 Prozent des Einkommens oder mehr ausmachen. „Das Solidarprinzip wird hier auf den Kopf gestellt“, so zu Recht die Schlussfolgerung der Linken.“

Lesenswert sind auch die Kommentare unter dem Artikel vom 27.03.2018; derselbe Journalist hatte auf die Frankfurter Rundschau einen Artikel zu ähnlichen Themen am 11.2.2017 verőffentlicht.

Weitere interessante Fragen werden im Artikel vom 27.03.2018 weder gestellt noch beantwortet, zum Beispiel: In wieweit haben die Krankenkassen bis jetzt von den hohen Beiträgen der Soloselbständigen profitiert? Warum arbeiten viele  gering verdienende Soloselbständige im Auftrag őffentlicher Einrichtungen, z.B. vom BAMF? Warum tragen diejenigen, die gut verdienen, zum Solidaritätssystem der Krankenkassen nicht bei?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s