Aktionen am Weltlehrer*innentag in Köln und in Baden-Würtemberg

Während die Öffentlichkeit bei „Lehrer“ meist an einen sicheren Job denkt, ist die Existenz von Honorarlehrkräften  an Volkshochschulen, Musikschulen, Universitäten etc. weniger bekannt.  Diese Dozent*innen habe die typischen Risiken der Selbstständigkeit, diese werden aber bedrohlich, weil die Honorare sehr niedrig angesetzt sind. Ausgerechnet in der öffentlich geförderten Weiterbildung ist dies oft der Fall.

Es ist deshalb kein Zufall, dass gerade Honorarlehrkräfte besonders auf den Welttag der Lehrerinnen und Lehrer aufmerksam machen. Denn an diesem Aktionstag, der jährlich am 05. Oktober begangen wird, erinnert an die „Empfehlungen zum Status von Lehrer*innen“. In dem Dokument hatten die UNESCO und die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) schon 1966 vergleichbare soziale Sicherheit unter Lehrer*innen und Vermeidung von zu hohen Gehaltsunterschieden angemahnt – Forderungen, die für Honorarlehrkräfte noch immer aktuell sind. In den letzten Jahren hatte es in Berlin immer am 05. Oktober eine Protestaktion gegeben. Anlässlich des Weltlehrertags 2018 rief das Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte zu einer Aktionswoche auf, um fächer-, institutionen- und gewerkschaftsübergreifend die prekäre Arbeit in der Bildung zu thematisieren: www.kreidefresser.org und www.dafdaz-lehrkraefte.de

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.