Berlin: Der Finanzsenator bekommt Unterrichtsstunden

Am Freitag den 29. März 2019, gaben ca. 50 VHS-Dozent*innen und Musikschullehrkräfte mit ihren Instrumenten dem Finanzsenator eine Unterrichtsstunde unter seinem Bürofenster in der Klosterstraße.

Die nächsten Termine sind der 12. April und 3. Mai 2019, freitags von 10.00 bis 10.45 Uhr  in der Klosterstrasse.

Ziel der Aktion ist es, der Umsetzung der Forderung „Tarifvertrag für freie Mitarbeiter/innen an den Berliner Musikschulen und Volkshochschulen“ Nachdruck zu verleihen. Die Zusage für diese Tarifverträge und damit die Verbesserung der sozialen Lage der Berliner Musikschullehrkräfte und VHS-Dozent*innen erfolgte bereits 2017 in der vom Abgeordnetenhaus beschlossenen Richtlinie zur Berliner Regierungspolitik für die laufende Legislaturperiode. Dies wurde aber bis heute nicht umgesetzt. Die dazu notwendige Verhandlungsaufnahme wurde der Gewerkschaft ver.di mehrfach verweigert. ver.di fordert weiter eine spürbare Honorarerhöhung und Vereinbarungen zur Verbesserung der sozialen Lage für die ca. 3.000 VHS-Dozent*innen.

Weitere Informationen unter:

www.musik.verdi..de/regional/berlin-brandenburg

und http://www.vhs-tarifvertrag.de/

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eine Antwort zu “Berlin: Der Finanzsenator bekommt Unterrichtsstunden

  1. Pingback: 2. Unterrichtsstunde für den Berliner Finanzsenator | Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.