Anteil der Frauen in Führungspositionen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Die GEW berichtet, dass sich der Anteil der den Professorinnen an Hochschulen weiter erhöht hat von 23,4 Prozent (2016) auf 24,1 Prozent. Das bedeutet aber, dass immer noch nicht einmal jede vierte Professur von einer Frau besetzt ist. Bei den Professuren mit der höchsten Besoldungsstufe W3 bzw. C4 liegt der Frauenanteil mit 18,9 Prozent sogar weiter unter 20 Prozent (2016: 19,4 Prozent). Bei den Promotionen und Habilitationen ist erstmals ein Rückgang des Frauenanteils zu verzeichnen: bei den Promotionen von 45,2 auf 44,8 Prozent, bei den Habilitationen von 30,4 auf 29,3 Prozent, obwohl der Anteil der Frauen bei studienberechtigten Schulabgängerinnen und Schulabgängern mit 53,1 Prozent, bei den Studienanfängerinnen und Studienanfängern mit 50,8 Prozent und bei den Absolventinnen und Absolventen mit 51,2 Prozent jeweils einen neuen Höchststand erreicht hat. Die GEW fordert wirksame Maßnahmen zur Durchsetzung der Chancengleichheit: „Die Diagnose liegt seit Jahren auf dem Tisch, jetzt muss die Therapie eingeleitet werden: Quoten, Anreize und Reform der Hochschulgovernance“.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.