Archiv der Kategorie: Personalrat

Honorarkräfte und Mitbestimmung

UnbenanntHandlungsmöglichkeiten für Betriebsräte, Personalräte und Freiberufler*innen im Bildungsbereich
Eine Veranstaltung der GEW NRW, die sich an Honorarkräfte / Freiberufler*innen im Bildungsbereich wendet sowie an Betriebs- und Personalräte, die zuständig für Einrichtungen mit Honorarkräften sind:
Freitag, 17. April 2015, 18 – 20 Uhr · Gewerkschaftshaus · Friedrich-Ebert-Str. 34-38 · 40210 Düsseldorf

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Personalrat

Verbesserte Konditionen für die Lehrbeauftragten an der WWU Münster

548398414_0db872f425Beitrag von  Manuela Papke, Mitglied des PRwiss der WWU

In Nordrhein-Westfalen dürfen die Personalräte die Lehrbeauftragten vertreten und für sie Dienstvereinbarungen abschließen; über die Dienstvereinbarung in Bochum haben wir schon berichtet. Hier folgt ein Bericht aus der Uni-Münster.

Seit Wintersemester 14/15 gilt eine neue Richtlinie für die Erteilung und Vergütung von Lehraufträgen an der WWU Münster. Die Vorbereitungen und Verhandlungen der neuen Richtlinie zogen sich über fast 2 Jahre hin. Alle Akteure (Personalrat, Personalabteilung, Lehrbeauftragte und Fachbereiche) wurden an dem Prozess beteiligt. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge, Honorar, Personalrat

TU-Berlin und FU-Berlin: Personalversammlungen thematiseiren die Forderungen der Lehrbeauftragten

?????????????????????Am 3.12.14 hat die Personalversammlung der TU Berlin mit sehr großer Mehrheit eine Resolution zur Unterstützung der Forderungen der Lehrbeauftragten (LB) verabschiedet.

Da wir als LB juristisch nicht zu den Mitarbeiter*innen der Hochschule zählen und also auch nicht an der Personalversammlung teilnehmen dürfen, hat dankenswerterweise Matthias Jähne, der Hochschulreferent der GEW, uns sehr unterstützt, indem er die Resolution als einer der Eingeladenen für uns einbrachte und erläuterte. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Personalrat

Dienstvereinbarung über die Vertragsbedingungen und die Vergütung der Lehrbeauftragten an der Ruhr-Universität-Bochum

Ruhr-Uni Bochum Wikipedia

Ruhr-Uni Bochum Wikipedia

Gute Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen: Am 1.1.2014 trat an der Ruhr-Universität-Bochum eine der ersten Dienstvereinbarungen zwischen dem wissenschaftlichen Personalrat und dem Rektor einer Hochschule in Kraft, die die Lehrbeauftragten betrifft. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Erfolge, Honorar, Personalrat

2. Treffen der Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten

stiftenEin Jahr nach dem ersten Treffen kamen 25 Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Bundesländern zur zweiten Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten am 26.-27.10.2013 erneut zusammen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Organisation, Personalrat, Vertretung, Wichtige Dokumente

Personalrat der Universität Bonn vertritt Lehrbeauftragte am Sprachlernzentrum

220px-Wappen_nrw.svgEin Beitrag einer Lehrbeauftragten am Sprachlernzentrum der Universität Bonn

Ich unterrichte am Sprachlernzentrum der Bonner Universität zusammen mit vielen anderen Kolleginnen und Kollegen. Wie an vielen Hochschulen, stemmen Lehrbeauftragte auch in Bonn den Hauptteil der Sprachkurse. Im Vergleich zu anderen Hochschulen waren wir bis zum Sommersemester mit einer Vergütung von 40 Euro je Stunde geradezu fürstlich bezahlt (obwohl auch dies natürlich in meinen Augen kein wirklich angemessenes Honorar ist). Im April d. Jahres fasste das Rektorat jedoch den Beschluss, uns die Lehrauftragsvergütung auf 30 Euro (d.h. um 25%) zu senken. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge, Honorar, Personalrat

Personalräte in NRW sind für Lehrbeauftragte und Freie Mitarbeiter zuständig

Ein Beitrag von Sabine Jambon.

220px-Wappen_nrw.svgSeit dem Sommer 2011 sind in Nordrhein-Westfalen die dortigen Personalräte für zwei neue Personengruppen zuständig: an den Hochschulen für Lehrbeauftragte (ab vier Semesterwochenstunden) und in allen Dienststellen für die “arbeitnehmerähnliche Personen im Sinne des §12 a Tarifvertragsgesetz”.
Damit haben die Personalräte jetzt das Recht und die Pflicht, sich für die Interessen der „freien“ Mitarbeiter*innen einzusetzen und sie zu schützen, z.B. vor Willkür, Ungleichbehandlung, unbegründetem Auftragsverlust usw. Diese Regelung gilt im Bereich des (öffentlich-rechtlichen) Rundfunks ebenso wie z.B. an Musikschulen oder Volkshochschulen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge, Personalrat