Schlagwort-Archive: Honorarlehrkräfte

„Freie“ am Goethe-Institut

Hier ist ein Artikel zur aktuellen Lage am Goethe-Institut zu lesen:
http://www.berliner-zeitung.de/kultur/apartheid-am-goethe-institut-freie-mitarbeiter-fuehlen-sich-gedemuetigt-27953798
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

Treffen im Ministerium für Arbeit und Soziales

Die Koordination der Berliner Honorarlehrkräfte hat dem Ministerium für Arbeit und Soziales einen Brief zum Thema Rente und eine Antwort erhalten. Diese war zwar allgemein ablehnend, enthielt aber den Vorschlag, dass wir uns mit dem für Rentenfragen zuständigen Ministerialrat Herrn Wirth treffen. Wir haben den Vorschlag aufgenommen, und drei von uns, Beate Strenge, Gudrun Spaan und Linda Guzzetti, waren am 30.5.2017, um 13-15 Uhr in der Taubenstraße 4 (das ist der Berliner Sitz des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales) für das Treffen mit Herrn Wirth und seiner Mitarbeiterin Frau Opitz. Wir hatten vorher einen ausführlichen Leitfaden mit unsere Positionen und Fragen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Briefe an die Ministerien für Arbeit und Gesundheit

Die Berliner Koordination der Honorarlehrkräfte  hat an die Ministerien für Arbeit und Gesundheit Briefe geschrieben, um zu fordern:

  • die Beteiligung der Arbeitgeber an den Sozialversichrungsbeitraegen,
  • ein Zeitfenster, um ohne Nachzahlungen in die Rentenkasse einzutreten zu können,
  •  die Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenze bei der Krankenkasse.

Diese Massnahmen sind für alle Honorarlehrkräfte sowie für andere Soloselbständige wichtig.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Am Weltlehrertag: Protestaktion der Honorarlehrkräfte vor dem Brandenburger Tor

von Paula UlloaRund 100 Kolleg*innen beteiligten sich engagiert an einer kreativen Aktion in Berlin – und das, obwohl das Wetter nicht mitgespielt hat.

Aufgerufen zu der Aktion hatte ein Bündnis von Honorarkräften. Sie werden pro geleistete Unterrichtsstunde vergütet, und die Vergütung ist zwar unterschiedlich niedrig, reicht aber auf jeden Fall nicht dafür aus, um einen angemessen Lebensstandard finanzieren und für das Alter vorsorgen zu können. Deshalb fordern sie entweder eine feste Anstellung oder eine Vergütung pro Unterrichtseinheit, die äquivalent zu der von festangestellten Lehrkräften im öffentlichen Dienst ist.

Bei der Aktion machten sie deutlich, dass sie nicht länger wie Lehrkräfte zweiter Klasse behandelt werden wollen. Ihre gemeinsamen Ziele schließen an international vereinbarte Grundsätze zum Schutz von Lehrer*innen an. Sie fordern die Erfüllung der UNESCO-Standards.

Siehe: http://www.ilo.org/wcmsp5/groups/public/—ed_dialogue/—sector/documents/normativeinstrument/wcms_162034.pdf    oder:  http://tinyurl.com/jkxwseq

Über die Aktion der Honorarlehrkräfte schreibt der Sender RBB: „Der Weltlehrertag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Lehrkräfte wertschätzen, ihren Status verbessern!“. Tausende Lehrkräfte arbeiten in Berlin unter prekären Bedingungen, seien es Dozenten an Musikschulen und Volkshochschulen, in den Sprachenzentren der Hochschulen oder in den Integrationskursen für geflüchtete Menschen. Diese akademisch gebildeten Lehrkräfte müssen sich von Honorarjob zu Honorarjob hangeln, und verdienen oft nur halb so viel, wie festangestellte Lehrkräfte mit vergleichbarer Tätigkeit. Am Weltlehrertag haben betroffene Dozenten zu einem kreativen Protest gegen ihre Arbeitsbedingungen aufgerufen.“

Mehr dazu: http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20161005_1930/welt-lehrer-tag.html

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Aktion der Honorarlehrkräfte am 5.10.2016

orsettoIn Berlin werden die Honorarlehrkräfte aufgerufen, sich am 5.10.2016 um 14 Uhr am Brandenburger Tor zu treffen, um auf die schlechten Arbeitsbedingungen und niedrige Vergütung aufmerksam zu machen. Mehr dazu: http://www.gew-berlin.de/185.php

Mit dieser Aktion wollen die Honorardozent*innen deutlich machen, dass sie nicht länger wie Lehrkräfte zweiter Klasse behandelt werden wollen.

Unsere Forderungen richten sich an die auftragebenden Einrichtungen, an die Landes- und Bundesregierung. Siehe den Flyer in der web– und Druck-Fassung. sowie den Aushang. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Flyer zur Aktion der Honorarlehrkräfte am 5.10.2016

orsettoDie Endfassung des Flyers mit dem Aufruf zur Aktion der Honorarlehrkräfte am 5.10.2016 mit den Forderungen ist fertig.

Hier sind die web-Fassung und die Druck-Fassung zum Herunterladen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Aktion der Honorarlehrkräfte am Weltlehrertag 2016

orsettoAuch dieses Jahr werden wir Honorardozent*innen in Berlin deutlich machen, dass wir nicht länger wie Lehrkräfte zweiter Klasse behandelt werden wollen. Eine Aktion wird am Mittwoch, 5. Oktober 2016, zum „Lehrertag“, um 14 – 15:30 Uhr am Brandenburger Tor statt finden mit anschließend Demozug vorbei am Bundestag bis zum Kanzleramt.

Honorarlehrkräfte auch aus anderen Bundesländern können sich unserem Aufruf anschliessen und zum „Lehrertag“ ähnliche Aktionen organisieren.

Wir haben gemeinsamen Ziele erarbeitet, die international vereinbarte Grundsätze zum Schutz von Lehrer*innen anschließen. Wir fordern die Erfüllung der UNESCO-Standards: http://www.ilo.org/wcmsp5/groups/public/—ed_dialogue/—sector/documents/normativeinstrument/wcms_162034.pdf Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen, Honorar, Uncategorized

Aktion aller Honorarlehrkräfte am 5.10. (Weltlehrertag)

MEDION Digital CameraLiebe Kolleg*innen,

für 2016 schlägt die Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten allen Sprachlehrbeauftragten vor, mit anderen Honorarlehrkräften (Honorardozent*innen an den Volkshochschulen, in den Integrationskursen, in den Musikschulen, an den Goethe-Instituten, an privaten Sprachschulen etc.) Koordinationsstrukturen aufzubauen, wie es in Berlin geschieht.

In jeder Stadt sollte am 5.10. (Weltlehrertag) eine gemeinsame Aktion aller Honorarlehrkräfte durchgeführt werden: Der Lehrertag erinnert an die UN-Charta und an die Beschlüsse der ILO, die eine Gleichbehandlung der Lehrenden in allen Einrichtungen fordern. Diese Grundsätze gelten für die Lehrbeauftragten und die anderen Honorarlehrkräfte bekannterweise nicht – der Tag ist ein guter Anlass, auf diesen Missstand aufmerksam zu machen. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

Noch mal über die Protest der Dozent*innen vor dem Ministerium des Inneren in Berlin am 9. März 2016

Honorarlehrkraefte_160309_plakatWie schon berichtet, war die Protest der Dozent*innen vor dem Ministerium des Inneren in Berlin am 9. März 2016 kreativ und erfolgreich. Hier sind der Text des offenen Briefs an das Ministerium und viele Bilder zu finden:

http://www.umbruch-bildarchiv.de/bildarchiv/ereignis/090316prekaer_ist_nicht_fair.html

Hier ist  der Link für ein Video auf Labournet-TV:
http://de.labournet.tv/video/6989/prekaer-ist-nicht-fair
Viel Spaß am Lesen und Schauen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen, Erfolge

“Alle reden über Integration, keiner redet über uns – die Deutschdozent_innen“

integration_spracheAuf der Online-Magazin Facceten ist ein Artikel über die Aktion der Dozent*innen in den  Integrationskursen vom 9.3.16 in Berlin sowie über die Initiative Gewerkschafts-Grün Berlin & Brandenburg im DGB-Haus unter dem Titel “Integration und Spracherwerb”:

https://facettenneukoelln.wordpress.com/2016/03/16/daz-integrationskurse-sprachkurse-dialogforum-berlin-neukoelln/#more-107756

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Podiumdiskussionen