Schlagwort-Archive: Integrationskurse

Sendungen über Vergütung bei Schließungen und Online-Kurse

In „Campus und Karriere“ vom Sender Deutschlandsfunk wurde dieser Beitrag über die Forderungen der DaF-Lehrkäfte aus Hannover bezüglich der Vergütung bei Corona-bedingten Schließungen der Einrichtungen ausgestrahlt. Zur Protestaktion in Hannover am 15.9.2020 siehe auch hier.

Bei „Campus und Karriere“ sind auch Interviews über die online Integrationskurse und Berufssprachkurse mit dem Direktor der VHS-Friedrichhain-Kreuzberg Maik Walter und der Dozentin Olena Wehrhahn zu hören.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

GEW zum Festakt der Bundesregierung „15 Jahre Integrationskurse“

Die GEW mahnt die Bundesregierung mit Blick auf den Festakt „15 Jahre Integrationskurse“, gerechte Arbeitsverhältnisse in den von ihr verantworteten Kursen der Integration zu schaffen. „Die Trägerinnen und Träger müssen in die Lage versetzt und verpflichtet werden, feste tariflich geregelte Arbeitsverhältnisse für ihre Lehrkräfte zu schaffen“, so Ansgar Klinger, Vorstandsmitglied für Berufliche Bildung und Weiterbildung beim GEW-Hauptvorstand. Hier weiter lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

„Modell 5“ an der VHS-Friedrichshain-Kreuzberg zurückgezogen

Am 31.08.20 wurde an der Berliner VHS-Friedrichshain-Kreuzberg das Modell 5 in den Integrationskursen zurückgezogen: Dieses Modell sieht eine Lehrkraft in zwei Räumen vor.
Am 26.08.20 wurde in der BVV (Bezirksverordnetenversammlung)  Friedrichshain-Kreuzberg der Dringlichkeitsantrag „Respekt für die Dozent*innen an der VHS Friedrichshain-Kreuzberg – Durchführung von Deutschkursen als Bestandteil der Integration sichern!„ mit überwältigender Mehrheit angenommen. Die Initiator*innen (Linke und SPD) haben den Forderungskatalog der Dozent*innen-Vertretung, der am 19.8.20 im Bildungsausschuss der BVV vorgestellt wurde, fast vollständig übernommen. Auch die Grünen haben den Antrag unterstützt. Bis zur nächsten BVV-Sitzung am 23.09.20 muss das Bezirksamt bzw. die Bildungsstadträtin berichten, was bereits umgesetzt wurde und was nicht, und wenn nicht, begründen, warum nicht.

Über den Rückzug der „Verzichtserklärung“ an dieser VHS wurde schon berichtet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

„Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten erneuern“

Die Länderregierungen von Berlin, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen haben in den Bundesrat den Antrag „Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten erneuern“ eingebracht. Mit dem Antrag wird die Bundesregierung aufgefordert, das Deutschkursangebot des Bundes auszubauen. Hingegen hat der Bund mit im Sommer eingeführten Beschränkungen für die Kursteilnahme das Gegenteil getan und im künftigen Haushalt will sie die Mittel für die Kurse kürzen. Im Antrag wird zur Verbesserung der individuellen Förderung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Lehrkräfte die Reduzierung der Höchstteilnehmerzahl gefordert, aber die Arbeitsbedingungen und die Honorare der Dozent*innen werden sonst nicht erwähnt. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Erste Zwischenbilanz der Untersuchung der Integrationskurse

Am  17.9.19 hat die Zeitung „die Welt“ einen  Artikel über die Integrations- und Alphakurse vom BAMF. Unter dem  Titel „Bildungsniveau der Zuwanderer in Integrationskursen sinkt“ berichtet der Artikel über die erste Zwischenbilanz der 2018 gestarteten Überprüfung der Wirksamkeit der BAMF-Kurse. Eigentlich führt der Titel leicht in die Irre, denn die Bilanz ist weitgehend positiv. Gesunken sind lediglich die Einganskenntnisse der Kursteilnehmenden. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kundgebung der Freien Dozent*innen – Berlin am 20.6.2019

Am Welttag der Geflühteten, 20.6.2019, sind Honorardozent*innen sowie mehrere Initiativen  zur Unterstützung der Rechte der Geflüchteten  dem Aufruf der Freien Dozent*innen – Berlin  gefolgt und zu einer Kundgebung vor dem  Bundesministerium des Inneren (BMI) gekommen. Die Zuzuhörer*innen standen auf der Mittelinsel der breiten Straße Alt-Moabit in Berlin bei sonnigem Wetter. Die Redebeiträge  waren kurz und vielfältig. Durchzwischen gab es immer wieder  die Musikeinsätze der DJ Koschka.  Die Teilnahme vieler Gruppen an der Kundgebung stellt einen Erfolg der Vernetzungsarbeit der Freien Dozent*innen dar, die sich seit  Monaten bemüht haben, ein Netz der kritischen Stimmen gegen die Praxis des BAMFs zu bilden. Hier sind zahlreiche Bilder der Kundgebung zu sehen.  Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Im Protokoll der letzten Integrationsministerkonferenz steht keine Wort über die Lehrkräfte

Anfang April fand in Berlin die 14. Integrationsministerkonferenz statt. Ihren Schwerpunkt bildeten die Integrationskurse bzw. eine Qualitätsoffensive in diesen und anderen Bundeskursen. Im Protokoll befinden sich einige Beschlüsse bzw. Ideen bezüglich dieser Kurse. Leider steht dort kein Wort über die Lehrkräfte in diesen Kursen, obwohl ihre prekäre Lage laut Senatorin Elke Breitenbach, der Vorsitzenden der 14. Integrationsministerkonferenz, auf der Konferenz thematisiert werden sollte. Mehr dazu hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kundgebung am 20.6.19 in Berlin und Interview mit dem BAMF-Präsidenten

Die Kundgebung der Freien Dozent*innen Berlin zum Weltflüchtlingstag am 20.6.19 um 14 Uhr vor dem Bundesministeriums der Inneren (Alt-Moabit 140) tritt näher. Hier ist die Kundgebung als Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1103868013132209/

Der Aufruf für Dozent*innen kann hier und der Dachaufruf für andere (zum Beispiel  für die Migrant*innenorganisationen) hier untergeladen werden.

Als einführende Lektüre empfiehlt sich dieses Interview mit dem Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer: https://www.handelsblatt.com/interview-mit-hans-eckhard-sommer-bamf-chef-wer-kein-bleiberecht-hat-muss-gehen/24373754.html?ticket=ST-2424193-pgOHoRlbALwaftx3W0oQ-ap6 Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Treffen zwischen der Bundestagsabgeordneten der Linken Gökay Akbulut und drei Berliner Daz-Dozentin*innen

Auf den Brief der Gruppe „Freie Dozent*innen Berlin“ ans BAMF vom Dezember 2018 gab es positive Reaktionen aus der Bundestagsfraktion der Linken. Das hat u.a. zu einem Treffen von drei Dozentinnen dieser Gruppe  mit der Bundestagsabgeordneten  Gökay Akbulut im Bundestag  am 6.5.19 geführt.

Im Gespräch ging es im allgemeinem um die Integration sowie um  die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte in Integrationskursen.

Die Dozentinnen klärten, dass es in den Integrationskursen  wenig feste Stellen gibt und  fast alle  als Honorardozent*innen arbeiten. Auch wenn das Honorar seit 2016 35€ pro Unterrichtseinheit beträgt, ist die soziale Unsicherheit unverändert groß.  Zudem ist der Stunden-Satz seit 2016 nicht  dynamisiert worden; sonst wäre er heute bei ca. 39€.
Zudem betonten die Dozentinnen, dass  ein maximales Lehrdeputat für Festanstellungen notwendig ist. Momentan werden Stellen geschafften, die 32 und mehr UE (Unterrichtseinheiten) mit weiteren Aufgaben verbinden. Zum Vergleich: Vollzeit an Berliner Schulen ist derzeit 26 UE. Diese Stellen bedeuten eine 50/60-Stunden-Woche bei einer Vergütung um die € 1800/2500. Auch die Heterogenität der Kurse, die mangelnde Zeit und die Unangemessenheit der Prüfungen wurden thematisiert. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

ARD-Mittagsmagazin über die prekäre Lage der VHS-Dozent*innen

Das ARD-Mittagsmagazin befasst sich in seinem Beitrag  „Bildung zum Schnäppchenpreis“ nicht nur mit dem 100-Jahre-Jubiläum der VHS, sondern auch mit der prekären Lage der VHS-Dozent*innen.  Im ersten Teil kommt Ulrike Pfeifer, eine Leipziger DaF-Kollegin und Mitglied des Bündnisses DaF-DaZ-Lehrkräfte zu Wort. Sie weist auf das sehr niedrige Einkommen der Lehrkräfte hin, von dem sich kaum leben lasse. Um dies zu kompensieren seien viel Kolleg*innen gezwungen, bis zu Unterrichtsstunden zu geben, was aber gesundheitlich nicht lange gut gehen könne. Die Kollegin betonte auch, dass die meisten Kolleg*innen im Ruhestand auf die Grundsicherung angewiesen sein würden. „Wir helfen bei der Integration, sind aber selbst sozial nicht integriert, Das ist bitter.“ fasst die Kollegin zusammen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Honorar