Schlagwort-Archive: Krankenkasse

Eine kleine Anfrage der Grünen Partei über die Honorarlehrkräfte

Der grüne Rentenexpert der Grünen im Bundestag Markus Kurth hat eine erneute Kleine Anfrage zum Thema der Honorarlehrkräfte an die Bundesregierung gestellt.  In den neuen Frage der Kleine. geht es um die Beitragsrückstände von Selbständigen, die Betriebsprüfung der Deutschen Rentenversicherung bei den Goethe-Instituten, eventuelle Verbesserungen der Honorare, die Beteiligung der Auftraggeber zur Zahlung der Beiträge für die Soloselbständigen, die nur einen Auftraggeber haben, etc.

Wenn die Antworten der Regierung kommen, werden sie hier bekannt gemacht.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Noch mehr über die Krankenkassenbeiträge

Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V. führt ebenso eine Kampagne für die Senkung der Mindestbeitraggrenze: https://www.vgsd.de/gute-chancen-fuer-senkung-der-krankenversicherungs-mindestbeitraege-fuer-was-wir-in-diesem-bereich-nun-kaempfen-sollten/

Ihre Petition hat circa 21.000 Unterschriften gesammelt und kann weiterhin unterschrieben werden. Sie fordern „eine Absenkung der hohen Kranken- und Pflegeversicherungs-Mindestbeiträge und faire, mit Angestellten vergleichbare Bemessungsgrundlagen“. Sie schätzen als gut die Chancen, dass die Beitragbemessungsgrenze gesenkt wird, aber sie setzen sich dafür ein, dass die Grenze auf 450 € gesetzt wird, wie bei Anstellungen, und nicht auf über 1000 €, wie es in den vorgeschlagen wird.

Zudem schreibt Andreas Lutz auf der Seite des VGSD:

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Mehr über die Widersprüche bei der Krankenkasse

Auf die Facebook-Seite des ver.di-Selbstständigenreferats hat jemand einige interessante Einwände gegen den Vorschlag von Andreas Müller, gegen den Bescheid der Krankenkasse über die Höhe der Beiträge Widerspruch einzulegen.

„Bei der Müller-Initiative jetzt zu klagen ist das Problem ebenfalls einerseits, dass das jetzt schon 14 Tage her ist, hinzu kommt, dass es absolut nicht zielführend ist, hier die Leute in Klagen zu jagen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Widerspruch gegen die Krankenkassebeiträge einlegen

In Anlehnung auf den Vorschlag von Andreas Müller habe ich auch einen Widerspruch gegen den Bescheid der Krankenkasse zur Festlegung der Beiträge für 2018: https://www.change.org/p/11292134/u/22190694?utm_medium=email&utm_source=petition_update&utm_campaign=219249&sfmc_tk=DqOniZQIhvmPWwCYaefDDYJ33h39EwC41XubSw52SHjm94Y69tZHMCES1seWvxgN&j=219249&sfmc_sub=165093102&l=32_HTML&u=40201589&mid=7259882&jb=36

Selbstverständlich ist es von Vorteil, wenn viele Kolleg*innen solche Briefe schreiben.  Andreas Müller schreibt dazu: „Innerhalb der nächsten drei Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Neuigkeiten bei den Krankenkassebeiträgen

Fast alle Honorarlehrkräfte – wie die anderen Soloselbstständigen – werden diese Tage von ihrer Krankenkasse einen Brief bekommen haben, in dem es erklärt wird, was sich 2018 ändert. Es wird möglich sein, nach Abgabe des Steuerbescheids sowohl Geld zurückbekommen als auch nachzuzahlen, je nachdem ob der*ie Versicherte zuviel oder zuwenig bezahlt hat. Das klingt erstmal logisch, aber etwas Wichtiges ändert sich nicht: Die Beitragsbemessungsgrenze bleibt erhalten und erhöht sich 2018 auf 2283,75 €. Wer weniger verdient, soll so bezahlen, als würde er*sie diesen Betrag verdienen. Mehr dazu, hier.

Andreas Müller, ein Soloselbstständiger, hat eine sehr erfolgreiche Petition Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialversicherung

Neue Regeln der gesetzlichen Krankenkassen für Selbstständige

Die gesetzlichen Krankenkassen ändern einige ihrer Regeln für Selbstständige ab dem 01.01.2018. Grundlage ist das Heil- und Hilfsmittelgesetz.  Die wichtigste Änderung ist, dass anhand eines Steuerbescheides die Beiträge für das folgende Jahr nur vorläufig festgelegt sind, und zwar in Höhe von ca. 15.5 %* der Einkünfte. Nach dem nächsten Steuerbescheid wir der Beitrag für das vergangene Jahr wird nach den tatsächlichen Einkünften nachberechnet, man bekommt also Geld zurück oder zahlt nachDie Mindestbemessungsgrenze liegt 2018 bei 2283,75 € monatlich. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Sozialversicherung