Schlagwort-Archive: Sprachlehrbeauftragte

Eine Mappe für das politische Handeln

mappeDer Kollege Rüdiger Meißner, einer der Sprecher*innen der BKSL, hat in den letzten Monaten die Aufgabe übernommen, die Öffentlichleichtsarbeit der BKSL zu verbessern.  Er hat einen Workshop zum politischen Handeln vorbereitet, der am Freitag 25.9.2015 in Berlin, im Haus der Demokratie, Greifswalderstrasse 4, ganztägig stattfinden wird.

Hier möchten wir allen interessierten Kolleg*innen die Mappe zur Vorstellung der BKSL und der politischen Tätigkeiten der Lehrbeauftragten empfehlen, die Rüdiger Meißner erstellt hat.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aus der Presse, Materialien

It’s tough for Teflers in Germany

 

Courtesy Bastian Beilig

Courtesy Bastian Beilig

On the English Language Gazette (01.06.15, Seite 6) Paul Walsh and Alan McElroy report from Berlin on efforts to improve conditions for freelance EL teachers.

Many ELT teachers in Germany feel isolated and insecure. This is directly related to their working conditions as they are mostly freelancers. Due to Germany’s federal structure and the concentration of wealth in the south, pay varies across the country. But many teachers remain stuck in economic limbo with little chance of improvement.

As well as low pay, freelancers working in various institutions lack the support or camaraderie of fellow teachers. We are invisible to each other, and invisible to the system we work under.

The current situation has two main causes. The first was the general liberalisation of the German labour market by the Schröder federal government (beginning in 2003), and the second involved legal changes that altered the relationship between the state and educational institutions. The retreat of the state and the entrance of the market has led to less security. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

„Gute Beschäftigungsbedingungen für das Hochschulpersonal“ in NRW

220px-Wappen_nrw.svgAm 3. Juni 2015  ist der Rahmenkodex „Gute Beschäftigungsbedingungen für das Hochschulpersonal“ in Nordrhein-Westfalen in Kraft getreten.  Das ist ein Ergebnis der langen Verhandlungen zwischen dem Wissenschaftsministerium, den Hochschulen und den Landespersonalrätekonferenzen. Die Vereinbarung eines entsprechenden Rahmenkodex sieht das im Oktober 2014 in Kraft getretene Hochschulzukunftsgesetzes vor.

Der Rahmencodex betrifft alle Beschäftigten an den Hochschulen. Auf Seite 4 sind Mindeststandards für die Erteilung von Lehraufträgen vorgesehen. Für uns ist besonders wichtig, dass die verpflichtende Sprachenausbildung künftig in der Regel durch hauptamtliche Lehrpersonen zu erbringen ist.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

Podiumsdiskussion: Lehraufträge – ein institutioneller Missbrauch an den Hochschulen

Rostock_AltstadtAuftakt zum bundesweiten Aktionstag der Lehrbeauftragten
Die GEW MV lädt am 22.10. zur Podiumsdiskussion in die Universität Rostock

Die Podiumsdiskussion „Lehraufträge – ein institutioneller Missbrauch an den Hochschulen“ bildet den Auftakt zu einem Aktionstag der Lehrbeauftragten, der am 6.11.2014 bundesweit stattfinden wird. Auf dem Podium werden Personen der Hochschulen in MV, Vertreter*innen der Sprach- und Musiklehrbeauftragten, Personalräte sowie Politiker der Landesregierung und der Opposition diskutieren. Ziel der Veranstaltung ist es, die Hochschulöffentlichkeit und die allgemeine Öffentlichkeit über die Situation der Lehrbeauftragten an den Hochschulen in MV zu informieren und auszuloten, inwiefern die Hochschulen und die Politiker zur Verbesserung der Situation beitragen wollen und können. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Podiumdiskussionen, Uncategorized

Lehraufträge in Baden

Polarlicht_2Auf der Badischen Zeitung ist ein Artikel über die Arbeitsbedingungen der Lehrbeauftragten erschienen:

http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/wirtschaft/hochschulabsolventen-von-befristung-zu-befristung

Für die meisten Sprachlehrbeauftragten sind, aus dem Artikel keine besonders neuen Informationen zu erfahren, aber der Schluss des Artikels scheint mir einiger Gedanke wert: „Eine Protestwelle der Betroffenen ist bislang ausgeblieben. „Die Betroffenen sind Einzelkämpfer mit unterschiedlichen Interessenlagen und nur wenige sind gewerkschaftlich organisiert“, sagt Klaus Willmann, Geschäftsführer der GEW Südbaden: „Es ist schwierig diese Leute zusammenzubringen und zu mobilisieren.“

Die Bundeskonferenz Sprachlehrbeauftragter ist eben einer der Versuche, diese Schwierigkeit zu überwinden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen

2. Treffen der Bundeskonferenz Sprachlehrbeauftragter an deutschen Hochschulen 26.-27.10.2013

stiftenDie Koordinationsgruppe der Bundeskonferenz Sprachlehrbeauftragter an deutschen Hochschulen lädt alle Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich zum 2. Treffen der BKSL am 26.-.27.10.2013 in Berlin bei der GEW  (Ahornstrasse 5, 10787 Berlin-Schöneberg) ein.

 Hier zur  Einladung und zum  Anmeldungsformular.

Am Samstag 26.10. , 14-17 Uhr, werden wir mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion über „Honorarlehrkräfte, Vertretungsstrukturen, Personalräte und Gewerkschaften: eine unsichere Lage“ anfangen, an der VertreterInnen von  Gewerkschaften und Personalräten beteiligt sein werden.

Am Samstag 26.10. , 17:30-21 Uhr, sowie am Sonntag 27.10., 10-13 Uhr,  werden wir  uns in einem nicht-öffentlichen Teil mit unserer Organisation beschäftigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Organisation

Zusammen sind wir weniger allein!

Mit vereinter Kraft für eine Veränderung der Hochschulpolitik

insiemeAm 27. Oktober 2012 haben sich 37 DozentInnen auf einem ersten bundesweiten Treffen in Berlin im Haus der DGB versammelt, um endlich eine Veränderung der Situation der Lehrbeauftragten, die an deutschen Hochschulen Fremdsprachen unterrichten, herbeizuführen. Sie haben als ersten Schritt dazu die Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten an deutschen Hochschulen (BKSL) ins Leben gerufen. Gewerkschaftsvertreter des DGB, von ver.di und GEW waren ebenfalls auf dem Treffen. Daneben ist auch eine Gruppe engagierter Berliner Studierender gekommen, um ihre Solidarität zu zeigen. Schließlich haben wir ein gemeinsames Interesse, da die Beendigung der prekären Arbeitsverhältnisse der Lehrbeauftragten auch eine Verbesserung bei der Kontinuität und Qualität der Lehre bedeuten würde. Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Organisation, Wichtige Dokumente