Schlagwort-Archive: Tübingen

Neu aus Tübingen

Tuebingen_uni_gebaeudeHier folgt auf  Englisch und Deutsch ein Bericht über die aktuellen Tätigkeiten der Lehrbeauftragten in Tübingen. Darüber wurde auf diesen Blog schon gerichtet: hier hier und hier. Vielen Dank für diesen neuen Beitrag.

Update – Adjunct Initiative Group, University of Tübingen

Over the summer break, we worked hard on outreach, almost doubling membership within the group by sending personalized e-mails to over 350 instructors who are working under the “Lehrbeauftragte“ freelance contracts. Most of the instructors we contacted were not actually adjuncts, but full-time instructors who teach under the freelance contract in addition to their full-time work. Almost all of the instructors not directly affected by these contracts voiced their support for our efforts in e-mails or over the phone. Because of overwhelming positive support from these instructors, we get the feeling that the full-time faculty at the University of Tübingen stands firmly behind our efforts to affect change in relationship to adjunct contacts. In our efforts to reach out to instructors, we have also been able to narrow our search and focus in on instructors who work exclusively as adjuncts and are directly affected by the financially difficult circumstances under which many adjuncts work. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Stellen Sie sich vor, Landtagsabgeordnete werden bezahlt wie Lehrbeauftragte …

landtagEine Idee zum nachmachen, um Politiker*innen einen Denkanstoss zu geben. Am 17.02.2016 gab es in Tübingen beim DGB einen  Podiumsabend mit die örtlichen Landtagskandidaten (CDU, SPD, FDP, Grüne, DIE LINKE). Die Initiativ-Gruppe Lehrbeauftragten hat sich am Themenblock „Bildung“ beteiligt und diesen Flyer ausgeteilt und erläutert.

Die Idee dahinter ist, die Präsenzzeit der Tübinger LandtagskandidatInnen im Landtag wie Lehraufträge an der Uni zu berechnen. Sie bekommen 30 Euro pro Stunde Anwesenheit, während Vor- und Nachbereitung, Fraktionssitzungen und Wahlkreisverpflichtungen nicht bezahlt werden.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen, Honorar, Podiumdiskussionen

Gute Nachrichten aus Tübingen: Lehrbeauftragte wollen Aufwertung

tubingAn der Uni-Tübingen haben zwölf  Monate Postkarte, Petition und sonstige Aktionen (z. B. die deutlichen Wortmeldungen bei der Abendveranstaltung mit Ministerin Theresia Bauer) zumindest zu Sensibilisierung und vielleicht zu finanziellen Früchten geführt.

Am 25.1. übergaben die Initator*innen dem Uni-Kanzler Andreas Rothfuß die  Petition, in der sie unter anderem eine höhere Vergütung und die Sicherstellung des „ergänzenden Charakters“ der Lehraufträge sowie „Dauerstellen für Daueraufgaben“ fordern. Außerdem sollen auch Lehrbeauftragte durch den Personalrat vertreten werden. Knapp 1300 Unterschriften hat die Gruppe in den vergangenen Monaten gesammelt, um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Mehr dazu auf dem Tagblatt: http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Petition-uebergeben-Aktivisten-wollen-die-Situation-des-akademischen-Prekariats-verbessern-252386.html

Auch bei RTF.1 gibt es einen Bericht über die Aktion: http://www.rtf1.de/mediathek.php?id=3498

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge

Petition an der Uni-Tübingen

Tuebingen_uni_gebaeudeIm Hersbt ist an der Tübinger Universität – mit der Unterstützung der GEW-/ver.di-Hochschulgruppe Tübingen – eine Initiativgruppe entstanden, um die Situation der Lehrbeauftragten zu verbessern.
Unter anderem -Postkarten, Brief an die Ministerin…- läuft eine Online-Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/petition-zur-verbesserung-der-situation-von-lehrbeauftragten-der-eberhard-karls-universitat-tubingen

Es wäre schön, wenn viele unterschreiben und den Link verbreiten würden.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Arbeitsbedingungen